top of page
Weimarchor_shendlcopitman.jpg

CHOR

Zbor KSŠŠD,
Bach-H(a)endlchor, Superar

© Shendl Copitman

Seit 2012 hat Esther Wratschko ihre Leidenschaft für Chöre zum Beruf gemacht. Ihr Engagement als Chorleiterin reichte von der Leitung des Amnesty International Chores bis zur gelegentlichen Assistenz bei der Wiener Singakademie.

Seit 2018 arbeitet sie als Chorleiterin bei Superar Wien. Sie leitet den Superar Kinderchor in der Ankerbrotfabrik sowie an der VS Vorgartenstraße und gibt so zahlreichen Kindern die Möglichkeit, durch Chorgesang ihre Freude an der Musik zu entdecken.

Aktuell leitet sie außerdem zwei Chöre, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Zbor KSŠŠD (Chor vom Klub der Kärntner Slowenischen Studierenden in Wien) widmet sich mehrheitlich einem Programm zum Thema Minderheiten und Widerstand und gibt somit eine Stimme denen, die oft nicht gehört werden. Der Wiener Bach-H(a)endlchor hingegen fokussiert sich auf Musik der Romantik und der Renaissancemusik und bringt so die Klassiker der Chormusik auf die Bühne.

Esthers Hingabe für die Chormusik ist geprägt von ihrer Überzeugung, dass Chöre ein politisches Mittel für Zusammenhalt und gegen gesellschaftliche Spaltung darstellen. Sie sieht Chorsingen als klassenübergreifende niederschwellige Kunstform, die Menschen unabhängig von ihren Hintergründen zusammenbringt- und Freude bereitet!

bottom of page